Über Mich

Inhalt

3 Märchen

1. Das Zwerglein Philip
2. Wackelstein-Geschichten
3.Der traurige Apfelbaum

Bild-Zerg

Textbild-Zwerg

Das Zwerglein Philip

Das Zwerglein Philip ist ein Kind in einer Großfamilie. Er ärgert sich immer, wenn seine Ideen nicht wahr genommen werden, weil er noch zu klein ist.

Eines Tages belauscht er die Ratsversammlung in der beschlossen wird, dass ein Teil des Volkes auswandern muss, da kein Platz mehr ist. Am nächsten Tag legt er sich auf der Wiese in einen Ameisenhaufen. Da kommt Philip eine tolle Idee in den Sinn. Es fällt ihm eine Lösung für das Überbevölkerungsproblem ein. Als er den Plan vorbringt, wird er nicht ernst genommen. Da beschließt er sich den Auswanderern anzuschließen um seine Idee in die Tat umzusetzen. Er baut die ersten Hochhäuser und beweist, dass auch kleine Leute kluge Köpfe haben.

Leseprobe aus Das Zwerglein Philip:

.......“Ich werde an einem anderen Ort meine Stadt bauen, wo die Tradition der Zwerge keine Gültigkeit hat. Nun bin ich froh, dass ich auswandern muss!“ Der Zorn treibt ihm Tränen in die Augen. Bisher erschien Philip der Beschluss des Ältestenrats wie der Zwang zum Auszug aus dem Paradies........

Wackelsteingeschichten

Ein kleiner Wackelstein liegt mit seiner Familie neben einem Bach im Wald.

Eines Tages fragt der kleine Wackelstein seinen Vater um Rat. Der wackelt nur mit dem Kopf hin und her und gibt keine richtige Antwort. Der kleine Wackelstein muss selber eine Entscheidung treffen. Das nächste Mal als er wieder seinen Vater um Rat fragt, ergeht es ihm nicht besser. Der kleine Wackelstein lernt immer selbst Entscheidungen zu treffen und dabei nicht unschlüssig zu sein. Daher ist aus dem keinen Wackelstein ein starker Felsen geworden.

Der traurige Apfelbaum:

Auf einer Wiese stehen viele Apfelbäume. Unter ihnen einer, der noch nie Äpfel getragen hat. Der Baum ist sehr traurig und schämt sich sehr, wenn im Frühling jeder Baum Blüten hat, nur er nicht. Leidvoll sieht er nur immer auf die anderen und beneidet diese um die schönen Blüten und die roten duftenden Äpfel. Eines Tages macht ihn sein Nachbar aufmerksam, dass er nicht immer nur auf die anderen schauen, sondern einmal auf sich selbst achten soll. Da entdeckt er, dass auch er alle Gaben in sich trägt um ein toller, Früchte-tragender Apfelbaum zu werden.